Vereinigung von Therapeuten und Beratern unterschiedlicher Disziplinen

  • Herzinsuffizienz − Stärkung für das schwache Herz

    Donnerstag, 27.06.2019, 19.30 Uhr Vortragssaal des Elmar-Doch-Hauses Referenten:...

    mehr...

Workshop: Gesund leben − wie überwinde ich den inneren Saboteur?

Dienstag, 21.05.2019, 19.30 Uhr Vortragssaal des Elmar-Doch-Hauses
Referenten: Elisabeth Bodenstein, Birgit Eichler, Erwin Bernhard Schürle
Eintritt: 5€, Mitglieder 2€

Lassen Sie sich auch leicht von den Dingen abhalten, die eigentlich gut für Ihre Gesundheit und Ihr Leben wären?...die Ihren eigentlichen Wünschen entsprechen? Gesundes Essen selbst kochen statt Fastfood? Eine Runde Spazierengehen statt auf der Couch liegen zu bleiben? Ein gutes Buch lesen statt im Internet endlos zu surfen? Wer hindert uns eigentlich, unsere guten Vorsätze in die Tat umzusetzen? Es ist der innere Saboteur, der Meister der Ausreden, ein Zeiträuber, eine Fortschrittsbremse und ein Schwindler. Er ist unser ständiger Begleiter und obwohl er uns vorgaukelt, nur das „Beste“ für uns zu wollen, verhindert er, dass wir das tun, was wir eigentlich als gut und richtig erkannt haben. Aber er hat auch eine andere, eine „gute Seite“….In diesem Workshop geben drei Therapeuten(innen)/Berater(innen) jeweils kurze Einführungen zum Thema und stellen dann erprobte Wege vor, den inneren Saboteur zu zähmen. Alle Übungen werden gemeinsam praktisch erprobt.

Frau Birgit Eichler, Lebens- und Sozialberaterin AV, stellt vor, was unter Persönlichkeitsanteilen/Saboteuren zu verstehen ist. Sie gibt einen Überblick über die Hauptantreiber und hilft mit einem praktischen Test, die persönlichen Antreiber kennen zu lernen.

Für Herrn Erwin Schürle, Heilpraktiker, ist der erste Schritt, anzuerkennen, dass es diese Saboteure, er nennt sie das „Ego“, gibt. Ein weiterer Schritt ist, herauszufinden, wo das „Ego“ im Körper zu spüren ist, wo es die Energien blockiert. Damit das „Ego“ nicht mit uns macht, was wir nicht wollen, sondern um es positiv zu nutzen, ist es wichtig, das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen. Wer die Liebe zu sich selbst entdeckt, kann das „Ego“ bewusst wahrnehmen und in den eigenen Dienst stellen. Im praktischen Teil gibt Herr Schürle Antworten auf die Frage: Wie kann ich es einrichten, dass ich mein Leben in diesem Sinne gestalte?          

Frau Elisabeth Bodenstein, Gesundheitspraktikerin, stellt das Modell der inneren Gesundheitskonferenz vor. Sie bietet eine praktische Übung an, zwei widerstreitende, sich gegenseitig blockierende Persönlichkeitsanteile (der Eine sagt z.B.: „ich will weniger essen“ und gleichzeitig sagt der Andere: „komm, nimm noch etwas!“) zu erkennen und zur positiven Zusammenarbeit zu bewegen.

 

Therapeuten

Wir geben Ihnen aus unserem Fachgebiet gerne auf Anfrage Auskunft.